Förderungen & Anträge

BHKW-Förderung ist eine Förderung erneuerbarer Energien

Der große Vorteil von einem Blockheizkraftwerk ist, das es Strom und Wärme direkt bei Ihnen als Verbraucher produziert. Dadurch tragen Sie als Betreiber eines BHKW aktiv zur Reduktion von CO2-Emissionen bei – und werden deshalb staatlich gefördert.
Alle Förderungsmöglichkeiten mit den dazu gehörigen Antragsformularen haben wir nachfolgend für Sie zusammengestellt. Gerne unterstützen wir Sie bei der Antragstellung – für die Förderung Ihres Giese ENERGATOR© BHKW.
E-Mail: info@giese-gmbh.de

Vom Antragsleitfaden bis zur Energiesteuer-Rückerstattung

Der Antragsleitfaden bietet eine Hilfestellung zur Anmeldung eines Mini-BHKW. Die vorausgefüllten Anträge speziell für jeden Energator-Typ finden Sie aber auch hier zum Download:

  1. BAFA – Mini-KWK-Programm: BHKW bis zu einer elektrischen Leistung von 20 kW werden seit 01.04.2012 über dieses Programm mi einer Einmalzahlung gefördert. Dieser Antrag ist vor der Beauftragung des BHKW zu stellen. Die notwendigen Anträge für die förderfähigen BHKWs finden Sie vorausgefüllt HIER!
  2. Zoll-Anmeldung: Um später die Steuerentlastung beim Zoll beantragen zu können, muss das BHKW dort rechtzeitig angemeldet werden. Die notwendigen Anträge finden Sie HIER!
  3. EVU: Jedes BHKW muss bei zuständigen EVU (Energieversorgungsunternehmen) durch den verantwortlichen Elektroinstallateur angemeldet werden. HIER finden Sie alle notwendigen Formulare!
  4. BAFA – KWK-Vergütung: Nach der Inbetriebnahme muss das BHKW bei der BAFA angemeldet werden bzw. zugelassen werden. Die notwendigen Anträge und eine Hilfestellung für die Online-Anmeldung finden Sie HIER!
  5. Zoll – Energiesteuer-Rückerstattung: Dieser Antrag ist jährlich zu stellen. Den Antrag mit einer Hilfe zum Ausfüllen finden Sie für jeden Energator-Typ HIER!

(Alle Angaben ohne Gewähr und ohne Anspruch auf Vollständigkeit)